Wir freuen uns über Ihren Anruf 043 433 40 33

Durch das Kurzliner Sanierungsverfahren lassen sich aufwendige Erdarbeiten vermeiden. Kurzliner dienen zur Sanierung örtlich begrenzten Schäden an Kanalrohren. Es können durch dieses Verfahren kleine Einzelschäden wie z.B. Risse, Versätze, undichte Muffen, Scherbenbildungen oder Wurzeleinwüchse partiell repariert werden. Hierbei wird der schadhafte Kanal durch eine in Spezialharz getränkte Glasfasermatte und speziellen Härtern abgedichtet. Als erstes wird die Schadensstelle durch die Kamerabefahrung klar lokalisiert und exakt eingemessen. Dann wird aus Glasfasergewebe der Kurzliner vor Ort hergestellt und mit einer genau berechneten Menge Kunstharz bestrichen. Nun wird das getränkte Glasfasergewebe um ein expandierenden Schlauchträger den so genannten Packer gerollt, dieser wird über ein Schacht oder eine Reinigungsöffnung unter Kamerabeobachtung an die Schadensstelle im Kanal gebracht. Dort expandiert der Packer mittels Druckluft und presst das getränkte Glasfasergewebe an die Wandung des defekten Rohres. Nach kurzer Zeit - maximal nach 3 Stunden je nach Temperaturbedingungen entsteht eine unlösbare Verbindung zwischen der Glasfasermatte und dem Rohr. Die Schadensstelle ist nun abgedichtet das Glasfaser-Laminat ist ein selbsttragendes System was die Statik des defekten Rohres nachhaltig gewährleistet. Der Packer wird nun entlüftet und herausgezogen. Das Rohr ist nun wieder dicht und voll nutzbar.

Wir können Ihnen das Kurzliner System in den Rohrdimensionen DN 100 bis DN 300 mit den Längen von 0,50m bis 1,20m anbieten. Sollte dieses Reparaturverfahren nicht möglich sein, können wir auch entsprechende Tiefbauarbeiten anbieten, um ein Sanierungsverfahren in der offenen Bauweise durchzuführen.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für die Kanalsanierung.

Copyright © 2017. All Rights Reserved.